Wandern in der Natur

Corona macht´s nicht schwierig, aber anders!

 

Und es spricht nix dagegen, mal selber mit seinen Liebsten im Wald, in der Heide oder am Deich eine Wanderung durchzuführen!

 

Also: Auf geht´s

Wanderung in den Cuxhavener Küstenheiden

 

Für Ostermontag, den 05. April, habe ich um 10:30 Uhr einen Osterspaziergang vorgesehen!

Nähere Info´s folgen, sobald die allgemeine Lage es erlaubt.

Vielleicht sehen wir uns.

Treffpunkt: Heideparkplatz an der Holter Straße


Weiter mögliche Termine sind:       02. Mai    Maiwanderung

                                                       23. Mai    Pfingstwanderung

                                                       27. Juni   Sommerwanderung


 

Das bekannte Frankenlied von Scheffel mag als Illustration dienen. Seine erste Strophe lautet:

Wohlauf, die Luft geht frisch und rein,
Wer lange sitzt, muss rosten.
Den allerschönsten Sonnenschein
Lässt uns der Himmel kosten.
Jetzt reicht mir Stab und Ordenskleid
Der fahrenden Scholaren:
Ich will zur schönen Sommerzeit
Ins Land der Franken (Wurtfriesen) fahren!

Warum Wandern

Eine vom Fitnessmagazin Fit for Fun in Auftrag gegebene Studie des Kölner Instituts für Prävention und Nachsorge (IPN) kam zu dem Ergebnis, dass der Energieumsatz beim Wandern vergleichbar ist mit dem beim Joggen. So verbrauchten die Probanden beispielsweise bei einer 2-stündigen Wanderung im Flachland ebenso viel Nahrungsenergie wie beim Joggen über 75 Minuten. Als vorteilhaft wird zudem die schonende Weise angeführt, weil es durch automatische Tempoanpassung selten zur körperlicher Überforderung kommt.

Deutlicher hob die Frankfurter Rundschau die Vorzüge des Wanderns hervor und stützt sich dabei u. a. auf eine gemeinsame Untersuchung des Bundeswirtschaftsministeriums und des Deutschen Wanderverbands von 2010. So gebe es kaum eine gesündere Sportart, denn nicht nur der Energieumsatz sei ähnlich dem Joggen. Auch senke das Wandern das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen, stärke Knochen, Gelenke und Bänder ebenso wie Immunsystem und Atemwege. Zudem habe es positive Auswirkungen auf die Psyche durch den Abbau von Stresshormonen und die vermehrte Ausschüttung des Glückshormons Serotonin und den Glücksbotenstoff Dopamin.

Quelle: Wikipedia 02/2021